Bild des Monats: Eine Küche

Bild des Monats: Eine Küche

Ein Ort zum Leben. Da wir die Wintermonate nutzten, um unsere neue Küche zu konstruieren und zu bauen, blieben andere Künste „auf der Strecke“. Die Küche war das letzte große Thema beim Umbau bzw. der Renovierung unseres alten Hauses. Und natürlich ist eine Küche ein zentrales Thema, denn ohne Essen läuft nun mal gar nichts.

Als wir das Haus übernommen haben, bestand die Küche im Wesentlichen aus Standard-Einbauelementen, die ihren Zweck mehr oder weniger gut erfüllten. Den Nachteil dieser standardisierten Möblierung konnten wir beim Abbau zwecks Wandrenovierung sehen: Hinter den Wand- und Schrankelementen stapelte sich Schmutz – auf dem Land vor allem in Form von verdreckten Spinnennetzen und Insektenleichen. Uns war relativ schnell klar, dass wir solche Schmutzfallen beim Wiederaufbau auf jeden Fall vermeiden wollten.

Über die Zeit des Nachdenkens kamen auch mehr und mehr ästhetische Aspekte mit ins Spiel. Man baut heute Plexiglasgehäuse um Maschinen und Computer herum. Die funktionalen Elemente bleiben auf diese Weise sichtbar. Warum sollte man also in einer Küche, dem zentralen Ort des Lebens, alles Funktionale verstecken? Warum nicht sichtbar lassen, was unbedingt sein muss, damit ein solcher Ort überhaupt funktionieren kann? Und so war schließlich die Idee geboren, die gesamte Küchenzeile auf der Basis eines Regalsystems aufzubauen.

Diese Herangehensweise vereinte gleich mehrere Vorteile. Zum einen hatten wir die offene Bauweise, die nötig ist, um jederzeit und überall putzen zu können. Zum anderen kommt man mit diesem Aufbau auch an alle technischen Einrichtungen leicht heran – es bedarf keiner unmöglichen Verrenkungen, um beispielsweise den Syphon unter dem Spülbecken zu reinigen, falls er sich mal zusetzen sollte. Die Regalbauweise lässt sichtbar, was den Ort am Laufen hält. Der modulare Aufbau ließ sich problemlos an alle „Unwuchten“ der alten Bausubstanz anpassen. Und – last but not least – der gesamte Küchenaufbau kostete nur den Bruchteil einer herkömmlichen Küche, obwohl es gemessen an heutigen Standards technisch und funktional an nichts fehlt.

Das für uns Wichtigste jedoch war: Alles in diesem Raum ist von uns geplant und durchgeführt. Von A bis Z.

Ein kleiner Bilderbogen auf sc-nickus.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.